Fri, Jan 08 | Webinar

Virtuelle Kollaboration (kostenpflichtig)

Dies ist ein Test, wie man kostenptlfichtige Events erstellt! Ich glaube ich habe die Lösung gefunden.

Zeit & Ort

Jan 08, 2021, 7:00 PM
Webinar

Über die Veranstaltung

Tickets
Preis
Menge
Gesamtsumme
  • Voucher
    €40
    +€1 Servicegebühr
    €40
    +€1 Servicegebühr
    0
    €0
Gesamtsumme€0

Agenda

Test

Virtuelle Kollarboration 2.


Grundlagen und Hintergründe
Das menschliche Gehirn, Das digitale Ökosystem, Das reife Unternehmen, Die Profession des User Experience Designers

Definitionen und Disziplinen
User Experience Design, Human/User Centered Design, Interaktionsdesign, Usability, Informationsarchitektur, User Interface Design

Phasen und Methoden
Nutzeranalyse & Design Research, Unternehmensziele & Produktstrategie, Produktumfang & -anforderungen, Informationsarchitektur & Navigation, Informations- & Interaktionsdesign, User Interface Design & Styleguide




Anfang


Es ist wichtig den Kontext zu berücksichtigen, in dem Sie sich bewegen. In einer Konzernstruktur sind die Voraussetzungen oft anders, als in einer kleineren Organisation. Wenn Sie sich dieser Frage annehmen, schauen Sie immer aus zwei Perspektiven auf Ihre Recruiting-Arbeit: Prüfen Sie diese in Hinblick auf Optimierungen. Prüfen Sie Ihren Prozess gleichzeitig aus der Perspektive Ihrer Kandidaten. Also: Wie ist das Erlebnis des Kandidaten in den einzelnen Prozess-Schritten? So setzen Sie von Beginn an den Fokus auf das Talent und dessen Bedürfnisse. Abhängig von Ihrer Organisationsstruktur und der Größe der Recruitmentabteilung beansprucht das unterschiedlich viel Zeit. Rechnen Sie zwischen drei und zehn Tagen, damit Sie sich wirklich alles in Ruhe anschauen und die vielen Informationen auch professionell verdichten können. So kommen Sie zu einem guten Überblick über mögliche Optimierungen und können daraus Handlungsempfehlungen ableiten.




Mittagpause


Digitale Produkte schaffen schon heute einen großen Mehrwert im Recruiting. Dies beginnt bei der Suche von Kandidaten und endet bei der Auswahl der Kandidaten, gestützt durch künstliche Intelligenz. Auch hier gilt: Nicht alles was es gibt, ist automatisch hilfreich. Tipp: Schauen Sie auf Ihren aktuellen Prozess aus analoger Sicht. Überlegen Sie nun, welche digitalen Produkte Sie interessant finden. Bewerten Sie diese nach Nutzen für den Bewerber und Komplexität der Einführung. Produkte und Lösungen, die einen hohen Nutzen haben und eine geringe Komplexität, sollten Sie näher betrachten.




Themen am Nachmittag


Candidate Centered Design beschreibt, wie Kandidaten sich fühlen, wenn sie ein HR Produkt oder eine HR Dienstleistung benutzen. Candidate Centered Design ist abgeleitet aus dem klassischen User Experience Design (UX Design). UX Design wird vornehmlich in der Softwareentwicklung eingesetzt. Hier wird versucht, für jede Interaktion zwischen Mensch und Maschine das Bedürfnis des Menschen zu verstehen. Um dadurch Software zu entwicklen, die sich am Ende für den Nutzer intuitiv und individuell anfühlt. Bekanntester Vorreiter war damals Apple mit der Entwicklung des iPhones. Diese Grundsätze verbinden wir mit Methoden aus Design Thinking. Hier geht man noch einen Schritt weiter und analysiert die emotionalen Bedürfnisse des Menschen. In einer Formel ausgedrückt heisst das: UX Design + Human Centered Design = Candidate Centered Design oder Interaktion + menschliches Bedürfnis = großartige Kandidatenerfahrung :-)




Abschluss


Bevor Sie sich die Frage nach dem "wo" und "wie" beantworten, ist es unserer Erfahrung nach wesentlich, eine Antwort auf das "für wen" zu entwickeln. Nehmen wir mal an, Sie präsentieren sich in verschiedenen Social Media Kanälen oder schalten dort Anzeigen. Dort befindet sich aber ihre Zielgruppe nicht. Das wäre nicht nur ein Verlust von Zeit und Geld. Auch die gewünschten Kandidaten blieben aus. Tipp: Erstellen Sie zunächst ein Idealabbild Ihrer gesuchten Bewerber oder Bewerbergruppen. Dabei definieren Sie nicht nur die Fähigkeiten, sondern Sie erarbeiten das Profil auch in Hinblick auf Anforderungen und Bedürfnisse, Wünsche und Sorgen der Kandidaten. Kennen Sie Ihren zukünftigen Mitarbeiter in dieser Tiefe, fällt es Ihnen danach leichter, mögliche passende Kanäle zu definieren, auf denen Sie aktiv werden.





Test 2

Testfrage zur Kategorie zwei


Testanwtort





experiences that change you

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Twitter Icon
  • Weißes Xing
  • Weiß LinkedIn Icon

©

2020