top of page

5 Sätze für ein positives Miteinander in Online-Meetings



Laufen Deine virtuellen Meetings nicht so reibungslos, wie erhofft? Und dabei spielt Technik nur eine untergeordnete Rolle?

Dann mangelt es wahrscheinlich auch in Deinen Meetings an dem gemeinsamen Miteinander, also an der Verbundenheit im Team. Oft geht bei Online-Interaktionen viel verloren, was wir in unserem täglichen Miteinander seit Jahrtausenden auf natürliche Art und Weise nutzen: Wir haben weniger Möglichkeiten nonverbal zu kommunizieren.

Mimik und Gestik haben weniger Einfluss auf unsere Gespräche, wir interagieren schließlich nur noch über unsere Bildschirme miteinander. Daher dauert es auch etwas länger, miteinander warm zu werden oder über die Meetings hinaus den Kontakt zueinander zu halten.


Um trotzdem eine gute Verbindung zu schaffen, wollen wir Dir heute fünf Sätze mit auf den Weg geben, die Du einfach ausprobieren kannst, um mehr Miteinander in Deinen virtuellen Meetings zu schaffen. Denn wenn Dir hauptsächlich die verbale Ebene zur Kommunikation bleibt, dann mach das Beste draus und nutze diese konsequent!


1. "Kannst Du das noch einmal sagen? Das möchte ich mir notieren!"

Es gibt nur wenige Dinge, die dem Gegenüber mehr zeigen, dass Interesse besteht und das Gesagte wertgeschätzt wird, als die Gedanken der anderen Person festzuhalten. In Meetings geht gerne mal der ein oder andere gute Gedanke verloren. Da lohnt es sich gleich doppelt manchmal kurz auf die Bremse zu treten und das Gegenüber zu bitten, das Gesagte für Dich zu wiederholen. So hältst Du Gutes fest und gibst Deiner Gesprächspartnerin oder Deinem Gesprächspartner ein Gefühl von Anerkennung und Selbstwirksamkeit.


2. "Danke für die Frage!"

Schon offline kommt es häufig genug zu Missverständnissen und in Online-Meetings ist die Gefahr, wichtige Dinge zu übersehen und nicht anzusprechen, umso größer. Die Chance, Unklarheiten noch einmal kurz auf dem Flur vor oder nach dem Meeting zu besprechen, besteht nicht mehr. Deshalb sollte gerade bei Interaktionen, die remote stattfinden, zum Fragen ermutigt werden. Dadurch, dass Du Dich für die Rückfrage bedankst, fühlt sich der oder die Fragende bestätigt und Du schaffst eine Kultur für Offenheit und Kollaboration. Außerdem kann es auch als elegante Vorbereitung dienen, falls Du ausnahmsweise mal keine gute Antwort parat hast! ;)


3. "Entschuldigung, dass ich Dich unterbrochen habe. Dein Beitrag hat mich echt angeregt. Bitte erzähl weiter."

Im Eifer des Gefechts kann es schon einmal passieren, dass jemand verbal ausgebremst wird. Das muss nicht immer etwas Schlechtes sein, wenn der Faux Pas aufgefangen wird. Bemerkst Du, dass Du jemanden unterbrochen hast, gib das Wort mit Wertschätzung zurück. Dies kann dem Online-Austausch sogar mehr Energie geben und Konflikte vermeiden.