Recruiting Innovation

Wie finden Sie zukünftig genügend Talente die zu Ihnen passen?

Alt bewährte Methoden aufwärmen, umsortieren oder von anderen kopieren erzeugt für Talente keinen Mehrwert mehr. Recruiting der Zukunft muss individuell, originell und lösungsorientiert sein. Nur so bleiben Sie mit Ihrem Unternehmen für die Talente von morgen sichtbar.

Recruiting Innovation

CANDIDATE CENTERED DESIGN

Entwickeln Sie Recruiting aus Kandidatensicht

Wir arbeiten mit einem auf den Kandidaten ausgerichteten und erprobten Innovations-Ansatz. Dieser vereint die Bedürfnisse des Menschen, die Möglichkeiten der Technologie und gleichzeitig die Anforderungen an den Geschäftserfolg des Unternehmens.

Wir beginnen unsere Arbeit immer bei Ihrem Problem! Durch den Einsatz von unterschiedlichen Analyse-Methoden schaffen wir zunächst Überblick und Erkenntnisse. Mit dieser neuen Perspektive beginnen Sie mit uns Ihre neuen Recruiting-Lösungen / -Prozesse zu entwickeln. Oder Bestehende zu optimieren.

Durch die Entwicklung von Prototypen testen Sie Ihre neuen Ansätze sofort am Kandidaten. Schnell und ohne große Investitionen erhalten Sie direkt Rückmeldung Ihres Marktes. Diese Erkenntnisse nutzen wir, um Ihre Lösungen und Prozesse kontinuierlich auf die Kandidaten maß zu schneidern. Kontinuierlich unterstützen wir Sie dabei mit Know-How. Zum Beispiel über digitale HR Lösungen, die Ihnen helfen Ihr Recruitment weiter zu modernisieren.

So machen Sie Ihr Recruitment zukunftsfähig. Und lernen während unserer Arbeit selbst die Methoden und Vorgehensweisen von Candidate Centered Design. So können Sie Ihren Bereich kontinuierlich selbst weiter entwickeln.


Wir haben folgende Schwerpunkte:

Talent Acquisition
Einstellung Onboarding Training
Generation Clash
Potenzial
Unterstützende Software
Design Thinking

Häufige Fragen

Die Antwort darauf verwirrt unsere Kunden im ersten Moment: Recruiting Innovation ist kein Koffer voller Produkte oder neuer Dienstleistungen.

Dank der Technologie werden unsere Leben immer persönlicher und unsere Erlebnisse werden jeden Tag komfortabler und einfacher. Dies dringt nun in Unternehmen ein. Das bedeutet, dass Kandidaten beginnen über Arbeit als Verbraucher nachzudenken.

Kandidaten im Allgemeinen - und insbesondere Digital Natives - suchen nicht mehr nur nach einer Karriere: Sie suchen eine Erfahrung. Die Menschen möchten aktiv am Dialog teilnehmen. Sie wollen ihren Arbeitsplatz mitgestalten und wollen natürlich eine Stimme - nicht nur in der eigenen Karriereentwicklung, sondern in der gesamten HR-Wertschöpfungskette.

Aus diesem Grund beginnen immer mehr Organisationen, personalisierte Erfahrungen entlang der gesamten Mitarbeiterreise zu erstellen.Diese dient als Basis für die Entwicklung neuer Lösungen.

Recruiting Innovation in unserem Verständnis bedeutet also die Schaffung neuer menschen-zentrierter Recruitinglösungen oder -Produkte unter Einsatz agiler, co-kreativer Methoden.

Konkret heisst das: Im ersten Schritt müssen Sie die Anforderungen an die zukünftige Lösung verstehen. Von dort aus Ideen generieren und in einen Prototypen überführen. Dieser wird dann direkt am Kandidaten erprobt. So erhalten Sie schnelle und hilfreiche Rückmeldungen für die Optimierung des Prototyps. Bis hin zum fertigen Produkt.

Das ist die vielleicht wichtigste Frage, die Sie stellen können! Zunächst müssen Sie wissen wo Sie stehen. Was Sie können und was nicht. Und auch den Kontext berücksichtigen, in dem Sie sich bewegen. In einer Konzernstruktur sind die Voraussetzungen oft anders, als in einer kleineren Organisation.

Wenn Sie sich dieser Frage annehmen, schauen Sie immer aus zwei Perspektiven auf Ihre Recruiting-Arbeit: Prüfen Sie diese in Hinblick auf Optimierungen. Prüfen Sie Ihren Prozess gleichzeitig aus der Perspektive Ihrer Kandidaten. Also: Wie ist das Erlebnis des Kandidaten in den einzelnen Prozess-Schritten? So setzen Sie von Beginn an den Fokus auf das Talent und dessen Bedürfnisse.

Abhängig von Ihrer Organisationsstruktur und der Größe der Recruitmentabteilung beansprucht das unterschiedlich viel Zeit. Rechnen Sie zwischen drei und zehn Tagen, damit Sie sich wirklich alles in Ruhe anschauen und auch vielen Informationen auch professionell verdichten können. So kommen Sie zu einem guten Überblick über mögliche Optimierungen und können daraus Handlungsempfehlungen ableiten.

Digitale Produkte können schon heute einen großen Mehrwert im Recruiting schaffen. Dies beginnt bei der Suche von Kandidaten und endet bei der Auswahl der Kandidaten, gestützt durch künstliche Intelligenz.

Doch auch hier gilt: Nicht alles was es gibt, ist automatisch hilfreich für Sie.

Deshalb sollten Sie sorgsam überlegen, wie viele Produkte Sie benötigen und welche auch zu Ihnen passen.

Schauen Sie auf Ihren aktuellen Prozess aus analoger Sicht. Überlegen Sie nun, welche digitalen Produkte Sie interessant finden. Bewerten Sie diese nach Nutzen für den Bewerber und Komplexität der Einführung. Produkte und Lösungen die einen hohen Nutzen haben und eine geringe Komplexität sollten Sie sich näher betrachten.

Candidate Centered Design beschreibt ganz einfach gesagt, wie Kandidaten sich fühlen, wenn sie ein HR Produkt oder eine HR Dienstleistung benutzen. Candidate Centered Design ist abgeleitet aus dem klassischen User Experience Design (UX Design). UX Design wird vornehmlich in der Softwareentwicklung eingesetzt. Hier wird versucht, für jede Interaktion zwischen Mensch und Maschine das Bedürfnis des Menschen zu verstehen. Um dadurch Software zu entwicklen, die sich am Ende für den Nutzer intuitiv und individuell anfühlt. Bekanntester Vorreiter war damals Apple mit der Entwicklung des iPhones.

Diese Grundsätze verbinden wir mit Methoden aus Design Thinking. Hier geht man nämlich noch einen Schritt weiter und versucht die emotionalen Bedürfnisse des Menschen zu verstehen.

In einer Formel ausgedrückt könnte das also heissen:

UX Design + Human Centered Design = Candidate Centered Design

oder

Interaktion + menschliches Bedürfnis = großartige Kandidatenerfahrung :-)

Bevor Sie sich die Frage nach dem "wo" und "wie" beantworten, müssen Sie eine Antwort auf das "für wen"" entwickeln.

Stellen Sie sich vor, Sie präsentieren sich in verschiedenen Social Media Kanälen oder schalten dort Anzeigen. Dort befindet sich aber ihre Zielgruppe nicht. Das wäre nicht nur ein Verlust von Zeit und Geld. Auch die gewünschten Kandidaten blieben aus.

Sie sollten also zunächst ein Idealabbild ihrer gesuchten Bewerber, oder Bewerbergruppen, erstellen. Dabei definieren Sie nicht nur die Fähigkeiten. Sie erarbeiten das Profil auch in Hinblick auf Anforderungen und Bedürfnisse, Wünsche und Sorgen der Kandidaten.

Kennen Sie Ihren zukünftigen Mitarbeiter in dieser Tiefe, fällt es Ihnen danach leichter mögliche passende Kanäle zu definieren, auf denen Sie aktiv werden möchten.

Quantität ist nicht gleich Qualität.

Die Menge der Kandidaten zu steigern ist nicht immer der Schlüssel zum Erfolg. Es ist auch wichtig zu schauen, wie viele Kandidaten Sie im Prozess verlieren. Bewerben sich bei Ihnen zum Beispiel 50 Kandidaten und Sie laden aber nur 25 zum ersten Interview ein, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das was ihre Bewerber in der Stellenanzeige lesen nicht das ist was sie eigentlich sagen wollten.

Das kann wiederum viele Gründe haben: Die Fachabteilung beschreibt die Anforderungen nicht ausreichend. Die Schnittstelle zwischen Fachabteilung und Recruitment kann optimiert werden. Der Aufbau der Stellenanzeige ist ausbaufähig.

Sie sehen: Die Antwort auf die Frage nach mehr Kandidaten ist häufig auch eine Suche nach qualitativen Antworten.

Wir empfehlen Ihnen diese zunächst zu klären und dann über Quantität nachzudenken. Diese erhöhen Sie durch eine Steigerung Ihrer Personalmarketing Maßnahmen. Auch hier gilt es zielgruppen-gerechte Investitionen zu tätigen. Der Mix sollte dann ausgewertet und entsprechend angepasst werden.

+49 (0) 211 975 32 610

Erzählen Sie uns von sich.

Bevor Sie sich für eine Beratung entscheiden haben Sie sicher Fragen. Wir beantworten sie Ihnen gerne. Wir bieten dafür ein kostenloses Vorgespräch an. Denn es gibt nur einen Weg, um herauszufinden, ob wir eine ›transforming combo‹ ergeben: Ein Gespräch, persönlich oder telefonisch. Rufen Sie also einfach an und vereinbaren Sie einen Termin oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Verbunden mit den Wachstumsplänen unseres Unternehmen ging es für uns um die Entwicklung einer Personalstrategie. Deshalb suchten wir nach neuen Wegen in den Bereichen Mitarbeitergewinnung, - zufriedenheit und -leistung. Die Begleitung von futurebirds in dieser Phase war für uns sehr wertvoll. Wir verstehen nun viel besser, wie sich die Arbeitswelt aktuell verändert und worauf es dabei konkret für uns ankommt.

Robert Kulis

Keep away from people who try to belittle your ambitions. Small people always do that, but the really great make you feel that you, too, can become great.

Mark Twain

Wir müssen die ganze Straße im Blick haben, nicht nur das, was die Scheinwerfer nachts beleuchten.

John L. Holland

Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.

Albert Einstein

Als hoch spezialisierte IT Personalvermittlung ist Innovation im Recruiting-Prozess für uns sehr wichtig. futurebirds hat mit uns die Themen Design Thinking und agile Arbeitswelt auf den Weg gebracht und maßgeblich dazu beigetragen, dass wir jetzt die richtigen Methoden-Werkzeuge im Koffer haben.

Katja Teichert